Personal Training – ein Interview mit Dennis Wegstein

Dennis Wegstein

Dennis Wegstein

Über den Gastautor

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21.05.2019 Lesezeit: 6 Minuten

Ob allei­ne, in einer Grup­pe oder mit einem Per­so­nal Trai­ner: Die meis­ten ver­ste­hen, dass sie für eine gesun­de und aus­ge­gli­che­ne Lebens­wei­se nicht um den Sport her­um kom­men. Doch ist es wirk­lich so effek­tiv, sich beim Errei­chen sei­ner Zie­le coa­chen zu las­sen, oder macht eine sol­che finan­zi­el­le Inves­ti­ti­on kei­nen Sinn? Wir haben einen der erfolg­reichs­ten deut­schen Per­so­nal Trai­ner zu sei­ner Tätig­keit befragt. Den­nis beant­wor­tet uns im Fol­gen­den eini­ge Fra­gen rund um das The­ma “Per­so­nal Trai­ning”.

Personal Training Fitness Sport
Personal Training – ein Interview mit Dennis Wegstein

Dennis, bitte stelle dich einmal kurz selbst vor.

Ich bin Fit­ness- und Ernäh­rungs­pro­fi und seit 2011 als Per­so­nal Trai­ner, Autor, Fit­ness­un­ter­neh­mer und Key­note-Speaker aktiv. Zusam­men mit mei­ner Frau und mei­nem mitt­ler­wei­le 30-köp­fi­gen Team aus Ernäh­rungs­be­ra­tern und Fit­ness­kö­chen brin­gen wir jähr­lich bis zu 1500 Men­schen in unse­ren Stand­or­ten in Deutsch­land, Spa­ni­en und Zypern an ihr Gesund­heits­ziel.
Außer­dem bin ich Grün­der und Inha­ber von “per­so­nal per­fec­tion”, “Den­nis Weg­stein Per­so­nal Trai­ning” und “The Busy Man Pro­ject”.

Wie kamst du dazu, Personal Trainer zu werden? War Sport schon immer deine Leidenschaft?

So para­dox sich das auch anhört, habe ich Sport in mei­ner Schul­zeit eigent­lich gehasst. Ande­re lieb­ten Weit­sprung oder Ball­wurf und ich sah ein­fach kei­nen Sinn dahin­ter. Bis zu der Zeit, in der ich als Ani­ma­teur in Urlaubs­clubs tätig war und durch Aqua­fit­ness wie­der mit dem Sport in Berüh­rung kam. Dadurch, dass das Ani­ma­ti­ons­pro­gramm sogar von einem Fit­ness­öko­no­men über­nom­men wur­de, fing ich dann zurück in Deutsch­land in die­sem Bereich ein dua­les Stu­di­um an. Nach­dem ich die­ses been­det hat­te, konn­te ich Berufs­er­fah­rung in Fit­ness­stu­di­os und Hotels sam­meln und habe mich schließ­lich selbst­stän­dig gemacht.

marktplatz

Für wen eignet sich Personal Training?

Im Grun­de genom­men eig­net sich Per­so­nal Trai­ning für jeden, der an sei­ne Fit­ness- oder Gesund­heits­zie­le kom­men möch­te, dies aber nicht im Fit­ness­stu­dio oder im Grup­pen­trai­ning machen möch­te. Gera­de wenn ein nor­ma­les Trai­ning auf­grund von phy­sio­lo­gi­schen Ein­schrän­kun­gen oder Schmer­zen nicht mög­lich ist oder man schlicht­weg nicht ger­ne mit ande­ren Men­schen zusam­men trai­niert, ist ein Per­so­nal Trai­ning die opti­ma­le Lösung. Sowohl der Sport als auch die Ernäh­rung wer­den in den per­so­nen­be­zo­ge­nen All­tag inte­griert und an die per­sön­li­chen Zie­le ange­passt, ohne dass der Spaß-Fak­tor dabei ver­lo­ren geht.

Du bist vermutlich schon vielen Usern aus diversen Aldiana Clubs und als Buchautor bekannt und hast jetzt ein neues Projekt am Start. Kannst Du uns mehr darüber erzählen?

Mein neu­es Online-Coa­ching Pro­gramm “the busy man pro­ject” wur­de spe­zi­ell ent­wi­ckelt für viel beschäf­tig­te, kar­rie­re­ori­en­tier­te Män­ner, die durch den Fokus auf ihren Job ihre Fit­ness haben schlei­fen las­sen. Alle Vor­tei­le, die ein Per­so­nal Trai­ning bie­tet, sind online noch effek­ti­ver: Trai­ning und Ernäh­rung wer­den für mich als Coach noch schnel­ler und bes­ser kon­trol­lier­bar und vor allem kor­ri­gier­bar, da ich alles übers Inter­net ein­se­hen kann. Die­ser Zugang ermög­licht bei­den Sei­ten trotz lan­ger Rei­sen und unzäh­li­gen Ter­mi­nen einen gesun­den und sport­li­chen Lebens­stil, der natür­lich indi­vi­du­ell ange­passt und durch ein hohes Maß an Moti­va­ti­on geför­dert wird.

Was sind die Vorteile gegenüber dem eigenständigen Training im Fitnessstudio?

Wie schon in den obi­gen Fra­gen kurz ange­ris­sen, ist beim Per­so­nal Trai­ning das Trai­nings­pro­gramm indi­vi­du­ell auf Leis­tungs­ni­veau, Kraft, Aus­dau­er und Phy­sio­lo­gie ange­passt. Um das zu ermög­li­chen, wer­den zu Beginn alle kör­per­li­chen Mög­lich­kei­ten und Zie­le ana­ly­siert und mit klei­nen Umstel­lun­gen in der Ernäh­rung kom­bi­niert. Außer­dem wird immer dar­auf geach­tet, dass die Plä­ne all­tags­taug­lich und effek­tiv sind. Ich als Coach kann online jeden Tag auf Fort­schrit­te und Ver­än­de­run­gen zugrei­fen und die­se kon­trol­lie­ren.

Ein Mal pro Woche füh­re ich dann per­sön­lich mit jedem Kun­den einen Zwi­schen­check durch, um den Plan für die nächs­te Woche je nach Ergeb­nis und Leis­tung anzu­pas­sen und even­tu­ell zu ver­än­dern, damit er wei­ter auf der Erfolgs­spur bleibt. Des­halb sind mei­ner Mei­nung nach die Kon­trol­le durch das Online-Coa­ching und der Trai­ner, den man sozu­sa­gen immer in der Tasche hat, aus­schlag­ge­ben­de Vor­tei­le, da sie vor allem die Moti­va­ti­on enorm stei­gern.

Welche Ziele kann man damit erreichen?

Prin­zi­pi­ell las­sen sich alle Zie­le errei­chen.
Ich habe aller­dings gera­de bei mei­nem neu­en Pro­jekt gemerkt, dass mein Online-Coa­ching über­wie­gend von Busi­ness­män­nern wahr­ge­nom­men wird, die eini­ge Kilos zuge­nom­men haben und die­se nun wie­der los­wer­den und ihre Mus­ku­la­tur stär­ken wol­len. Oft­mals haben sie zwi­schen unend­li­chen Ter­mi­nen und Geschäfts­rei­sen nicht viel Zeit, die­ses Ziel auch zu errei­chen.

Des­halb habe ich als Trai­ner die Zeit genom­men, die mei­nen Kun­den zur Ver­fü­gung steht und einen Plan ent­wi­ckelt, bei dem am Tag ledig­lich zehn Minu­ten mit dem eige­nen Kör­per­ge­wicht trai­niert wird. Außer­dem coa­che ich die Män­ner dar­auf­hin, ihre Nah­rungs­auf­nah­me trotz unzäh­li­ger Geschäfts­es­sen und Restau­rant­be­su­che rich­tig zu wäh­len. Natür­lich gibt es auch noch vie­le ande­re und kos­ten­in­ten­si­ve­re Ein­zel­be­treu­un­gen, wie bei­spiels­wei­se der Mus­kel­auf­bau.

Wie motivierst du deine Kunden?

Die Art und Wei­se wie ich mei­ne Kun­den bei mei­nem Online-Coa­ching moti­vie­re, unter­schei­det sich von dem Trai­ning, das ich Face-to-Face durch­füh­re. Denn da klop­fe ich an der Tür und das Trai­ning geht ohne Aus­re­den los. Beim direk­ten Per­so­nal Trai­ning wird der Kun­de also von mir per­sön­lich moti­viert. Bei mei­nem Online-Pro­jekt dage­gen sieht das ein biss­chen anders aus. Der Kun­de muss schon ein gewis­ses Maß an Eigen­mo­ti­va­ti­on mit­brin­gen, da er das Trai­ning selbst durch­füh­ren muss. Aber auch hier ist kei­ner der Män­ner allei­ne: Durch die sicht­ba­ren Fort­schrit­te und Erfol­ge der ande­ren Teil­neh­mer, fällt es vie­len leich­ter, auch ihre zehn Minu­ten Trai­ning am Tag zu absol­vie­ren.

Wie ist die Prozedur, wenn man ein Personal Training absolvieren möchte? Gibt es ein Vorgespräch?

Ja, es gibt sowohl bei mei­nem Online-Pro­gramm als auch im direk­ten Per­so­nal Trai­ning ein Bera­tungs­ge­spräch, mit dem ich star­te. Hier schau­en der Kun­de und ich zunächst nach sei­nen Zie­len und was er bis­her ver­sucht hat, um die­se zu errei­chen. Wir defi­nie­ren, was bes­ser gemacht wer­den muss und beach­ten dabei auch Schwie­rig­kei­ten, die im All­tag auf­tre­ten kön­nen, um einen Weg zu fin­den das Trai­ning per­fekt zu inte­grie­ren.

Nach­dem der Plan dann steht, ach­te ich auch noch dar­auf, ob der Kun­de zu mir und mei­nem Coa­ching passt und wir gut har­mo­nie­ren. Beim direk­ten Per­so­nal Trai­ning wird nach dem Gespräch even­tu­ell noch ein Pro­be­trai­ning durch­ge­führt. Danach folgt auch schon die ers­te Ana­ly­se­pha­se in Trai­ning und Ernäh­rung, in der das Pro­gramm vor­be­rei­tet und aus­ge­rich­tet wird. Hier­für exis­tiert online ein Mit­glie­der­be­reich auf mei­ner Web­site, in dem der Kun­de einen Work­shop durch­läuft, des­sen Feed­back ich dann che­cken und ver­wer­ten kann.

Zudem machen wir eine funk­tio­nel­le Bewe­gungs­ana­ly­se und ein Ana­ly­se­trai­ning für Kraft, Aus­dau­er, Beweg­lich­keit, mus­ku­lä­re Dys­ba­lan­cen und schau­en, wie sta­bil die Gelen­ke des Kun­den sind. Zusam­men­fas­send folgt nach dem Bera­tungs­ge­spräch also zunächst die Ana­ly­se­pha­se und wich­ti­ge Vor­be­rei­tun­gen, bevor wir dann mit der Umset­zung star­ten.

Wie oft in der Woche sollte man das Personal Training absolvieren, um Erfolge zu erzielen? Wie lange ist eine Trainingseinheit?

Beim Face-to-Face Trai­ning dau­ert eine Trai­nings­ein­heit 60 Minu­ten und ich emp­feh­le die­se min­des­tens zwei Mal pro Woche durch­zu­füh­ren. Bei mei­nem Online-Pro­jekt habe ich, wie oben schon erwähnt, den Trai­nings­plan an Geschäfts­män­ner und deren Ter­min­ka­len­der ange­passt, sodass nur zehn Minu­ten am Tag trai­niert wer­den muss. Das ist über­all, jeder­zeit und vor allem schnell durch­führ­bar.

Wo findet das Training statt?

Meis­tens fin­det das Trai­ning beim Kun­den zu Hau­se statt oder auf des­sen Wunsch hin drau­ßen in einem Park oder einem Part­ner-Fit­ness­stu­dio.
Beim Online-Coa­ching kann der Kun­de trai­nie­ren, wo er möch­te.

Kann man nach einer gewissen Zeit das Training alleine zu Hause weiterführen oder sollte man stets professionell begleitet werden?

Mei­ner Erfah­rung nach ver­lie­ren vie­le die Moti­va­ti­on und den Zug­zwang, wenn sie anfan­gen, nach einem Per­so­nal Trai­ning allei­ne wei­ter zu trai­nie­ren. Des­halb rate ich, nach eini­ger Zeit ein­fach die Abstän­de des Trai­nings mit einem Coach zu ver­grö­ßern und ihn nur noch ein Mal im Monat zu buchen. So behält man sei­ne Rou­ti­ne bei und die Moti­va­ti­on geht nicht ver­lo­ren. Bei mei­nem Online-Pro­gramm soll­te man min­des­tens ein Jahr dabei blei­ben, um danach per­fekt dafür auf­ge­stellt zu sein, sein Trai­ning ohne exter­ne Hil­fe durch­zu­zie­hen. Genau dar­auf hin wer­den die Män­ner in mei­nem Pro­jekt geschult: Sie ler­nen, sich in ihrer eige­nen Ernäh­rung und in ihrem Trai­ning so gut aus­zu­ken­nen, dass sie auf alle mög­li­chen Situa­tio­nen gefasst sind und ihren Plan not­falls anpas­sen kön­nen und ihr eige­ner Exper­te wer­den.

Welche Rolle spielt generell die Ernährung beim Abnehmen? Fällt sie in der Gesamtbilanz mehr ins Gewicht als der Sport?

Natür­lich ist die Ernäh­rung extrem wich­tig fürs Abneh­men, denn sie macht mei­ner Mei­nung nach 70 Pro­zent des Erfol­ges aus. Trotz­dem ist es ent­schei­dend, nicht nur sei­ne Ernäh­rung umzu­stel­len, son­dern auch genau­so auf sei­ne Bewe­gung zu ach­ten und das Trai­ning nicht zu ver­nach­läs­si­gen. Man soll­te ver­su­chen, Wege zu fin­den, bei denen die Fett­ver­bren­nung geför­dert wird und mit weni­gen Ände­run­gen viel erreicht wer­den kann.



Wie unterstützt du deine Kunden in Sachen Ernährung?

Jeder Kun­de erhält eine für ihn abge­stimm­te Ernäh­rungs­be­ra­tung und -ana­ly­se und wird dar­auf hin gecoacht, dass er auch selbst alle Zusam­men­hän­ge ver­ste­hen kann. Somit ist es ihm mög­lich, sich im Bereich sei­ner Ernäh­rung auf­grund des an ihn wei­ter­ge­ge­be­nen Wis­sens frei zu bewe­gen. Wünscht der Kun­de den­noch einen genau vor­ge­ge­be­nen Ernäh­rungs­plan, an dem er sich ori­en­tie­ren kann, wird die­ser natür­lich für ihn erstellt und an ihn ange­passt.

 

Per­so­nal Trai­ning – ein Inter­view mit Den­nis Weg­stein

5 (100%) 1 Stimme[n]



Dennis Wegstein

Unser Gast­au­tor: Den­nis Weg­stein

Den­nis Weg­stein ist Fit­ness- und Ernäh­rungs­pro­fi und seit 2011 als Per­so­nal Trai­ner, Autor, Fit­ness­un­ter­neh­mer und Key­note-Speaker aktiv. Zusam­men mit sei­ner Frau und sei­nem mitt­ler­wei­le 30-köp­fi­gen Team aus Ernäh­rungs­be­ra­tern und Fit­ness­kö­chen brin­gen sie jähr­lich bis zu 1500 Men­schen in den Stand­or­ten in Deutsch­land, Spa­ni­en und Zypern an ihr Gesund­heits­ziel. Außer­dem ist er Grün­der und Inha­ber von “per­so­nal per­fec­tion”, “Den­nis Weg­stein Per­so­nal Trai­ning” und “The Busy Man Pro­ject”.

Nach oben