Sind Sie zuckersüchtig?

    Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den
    Die Zuckerkrankheit und ihre Ursachen
    Sind Sie zuckersüchtig?

    Steht bei Ihnen täg­lich Süßes auf dem Spei­se­plan oder kön­nen Sie zu süßen Ver­su­chun­gen gut Nein sagen? Fakt ist, dass wir alle mehr Zucker zu uns neh­men, als wir den­ken, da er sich auch in nicht süßen Spei­sen ver­ste­cken kann. Wer viel Zucker isst, möch­te immer mehr davon und dies kann gesund­heit­li­che Schä­den mit sich brin­gen. Durch­bre­chen Sie den Teu­fels­kreis! Die­ser Test soll Ihnen dabei hel­fen, her­aus­zu­fin­den, ob Ihr Zucker­kon­sum über­mä­ßig ist oder sich noch im Rah­men bewegt.

    Jetzt Test star­ten

    “Mio” Dang My Dung Nguyen

    Das Leben ist kein Zucker­schle­cken, auch wenn uns die Indus­trie das weis­ma­chen will. Die Alter­na­ti­ve lau­tet: ein zucker­frei­es Leben. Klingt wort­wört­lich bit­ter … Bedeu­tet es das Ende jeg­li­cher Schle­cke­rei, von Freu­de und Genuss? Im Gegen­teil! Das zeigt Mio, ehe­ma­li­ge Zucker­süch­ti­ge und jun­ge Grün­de­rin.

    Die 32-Jäh­ri­ge lebt seit über 4 Jah­ren zucker­frei und schöpft dar­aus so posi­ti­ve Ener­gie, dass sie das Pro­jekt „fre­e­mii“ gegrün­det hat. Ihr Ziel: zei­gen, dass man auch ohne Indus­trie­zu­cker leben kann, weil man damit sei­ner Gesund­heit etwas Gutes tut. In Form von Pod­casts und Arti­keln, Rezep­ten und Tipps gibt Mio ihre Erfah­run­gen eben­so wie die ande­rer zucker­frei Leben­der wei­ter. Mio füt­tert ihre Zuhö­rer nicht mit tro­cke­nen Fak­ten, son­dern auf part­ner­schaft­li­cher Ebe­ne als jemand, der sein Leben auf zucker­frei gepolt hat und damit gesün­der lebt.

    So kann sich jeder über eine Ernäh­rung ohne raf­fi­nier­ten Zucker infor­mie­ren und sein Leben zu ver­bes­sern. Doch nicht nur das: Lang­fris­tig kann so jeder dazu bei­tra­gen, die Welt ein biss­chen bes­ser zu machen. Denn nur, wenn wir unse­re kuli­na­ri­schen Vor­lie­ben „ent­zu­ckern“, wird sich auch die Indus­trie ändern und zucker­frei­er pro­du­zie­ren.

    Mio woll­te schon immer etwas Eige­nes auf die Bei­ne stel­len. Nun ist sie ange­kom­men: bei einem zucker­frei­en Leben, mehr Ener­gie, bes­se­rer Gesund­heit – und bei dem Wunsch, ande­ren durch ihre posi­ti­ven Erfah­run­gen zu hel­fen. Ohne indus­tri­el­len Zucker kann das Leben durch­aus ein Zucker­schle­cken sein. 🙂

    Nach oben