Audio Resonance Therapy: Stress und Ängste überwinden mit Dr. Roya Schwarz und Dirk Reichardt

    Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den

    Audio Resonance Therapy: Stress und Ängste überwinden mit Dr. Roya Schwarz und Dirk Reichardt

    Wie kann Musik Men­schen hel­fen? Die Audio Reso­nanz The­ra­pie (ART) ist eine inte­gra­ti­ve, the­ra­peu­ti­sche und prä­ven­ti­ve Metho­de, die Musik­the­ra­pie mit medi­ta­ti­ven Tech­ni­ken ver­bin­det. Sie fin­det ins­be­son­de­re bei Beschwer­den wie Stress, Angst­blo­cka­den, Schlaf­stö­run­gen oder auch chro­ni­schen Erschöp­fungs­zu­stän­den Anwendung.

    Aber die ART-Metho­de spricht nicht nur die kör­per­li­che, son­dern auch die emo­tio­na­le Ebe­ne an, indem sie zu einem stär­ke­ren Bewusst­sein für inne­re Vor­gän­ge bei­trägt. So kön­nen bei­spiels­wei­se auch ver­dräng­te Ängs­te oder Emo­tio­nen zum Vor­schein kom­men und ver­ar­bei­tet werden.

    Und das Bes­te dar­an ist, die Audio Reso­nanz The­ra­pie lässt sich bequem und jeder­zeit von unter­wegs oder Zuhau­se als App anwenden.

    Wel­che Tech­ni­ken haben wel­che emo­tio­na­le und neu­ro­wis­sen­schaft­li­che Wir­kung? Was gibt es bei der Nut­zung der ART-App zu beach­ten? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen zur Ent­ste­hungs­ge­schich­te der Audio Reso­nanz The­ra­pie sowie der wis­sen­schaft­lich beleg­ten Stu­di­en­la­ge haben uns Dr. Roya Schwarz, Ärz­tin für inte­gra­ti­ve und prä­ven­ti­ve Medi­zin, und (Film-)Komponist und Pro­du­zent Dirk Rei­chardt beantwortet.

    Wei­ter­füh­ren­de Informationen:

    Wie funk­tio­niert es? Ein­fach beim erst­ma­li­gen Regis­trie­ren in der App (E‑Mail und Pass­wort) die­sen Akti­ons­code eingeben.

    Wenn Sie sich für das The­ma Ent­span­nung inter­es­sie­ren, soll­ten Sie die­sen Kanal abon­nie­ren, um kei­ne Fol­ge mehr zu verpassen. 

    4.8
    /
    5
    (
    98

    Stimmen 

    )
    Dr. med. Roya Schwarz
    Unse­re Exper­tin: Dr. med. Roya SchwarzÄrz­tin für All­ge­mein­me­di­zin & TCMArzt/Ärztin nach gel­ten­der Approbationsordnung
    Frau Dr. Schwarz beschäf­tigt sich neben ihrer Aus­bil­dung in der klas­si­schen Medi­zin seit 20 Jah­ren mit Aku­punk­tur und seit nun­mehr 13 Jah­ren ein­ge­hend mit ener­ge­ti­schen Tech­ni­ken aus der asia­ti­schen Heil­kunst. Sie begab sich bereits wäh­rend des Stu­di­ums der Human­me­di­zin unter die Anlei­tung des 42. Sufi Gross­meis­ters Hazrat Sala­hed­din Ali Nader Angha, wo sie sich mit der Leh­re der Gnos­tik und medi­ta­ti­ven Tech­ni­ken (Tamarkos/Zekr) inten­siv aus­ein­an­der­setz­te. Sie prak­ti­ziert seit ihrer Jugend täg­lich Medi­ta­ti­on und stu­dier­te die über­lie­fer­ten Klas­si­ker der asia­ti­schen Geis­tig­keit. Dies ebne­te ihr den Weg, um sich bereits wäh­rend ihres Medi­zin­stu­di­ums Ende der 90er Jah­re eben­so inten­siv mit der Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­schen Medi­zin (TCM) und Aku­punk­tur aus­ein­an­der­zu­set­zen. Spä­ter unter­mau­er­te Frau Dr. Schwarz ihre Kennt­nis­se in der Aku­punk­tur, indem sie sich mit der korea­ni­schen und japa­ni­schen Aku­punk­tur und ins­be­son­de­re Sho­nis­hin (Kin­der­aku­punk­tur ohne Nadeln) beschäf­tig­te. Durch diver­se Lehr­gän­ge in Chi­na und Japan ver­tief­te Frau Dr. Schwarz ihre Kennt­nis­se in fern­öst­li­chen Medizinweisheiten.
    Bleiben Sie auf dem Laufenden