Alkoholkonsum in Deutschland höher als in Nachbarländern

Alkoholkonsum in Deutschland höher als in Nachbarländern

Der Alko­hol­kon­sum pro Kopf in Deutsch­land ist höher als der Durch­schnitt in den euro­päi­schen Nach­bar­län­dern. Fast elf Liter rei­nen Alko­hol trinkt jeder Deut­sche im Durch­schnitt jedes Jahr – und es ist kein Abwärts­trend erkenn­bar.

Der WHO-Exper­te Vla­di­mir Poz­nyak von der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) emp­fiehlt dies­be­züg­lich den Alko­hol­kon­sum mit

  • Min­dest­prei­sen,
  • Rekla­me­ver­bo­ten oder
  • War­nun­gen auf Eti­ket­ten zu begren­zen und
  • den Ver­kauf ein­zu­schrän­ken.

Am 1. Mai wur­de in Schott­land bereits ein Min­dest­preis auf Spi­ri­tuo­sen ein­ge­führt, der laut Stu­di­en zu einer Reduk­ti­on des schot­ti­schen Alko­hol­kon­sums geführt hat. Poz­nyak sieht die­se Maß­nah­me als gutes Bei­spiel: Schott­land ist die ers­te grö­ße­re Regi­on, die einen flä­chen­de­cken­den Min­dest­preis pro Alko­hol­ein­heit ein­ge­führt hat. Dem­nach kos­tet nun eine 0,7-Liter-Flasche Whis­ky mit 40 Pro­zent Alko­hol umge­rech­net etwa 16 Euro.

Deutschland im Vergleich

Laut des WHO Sta­tus­re­ports zum The­ma Alko­hol aus dem Jahr 2014 tran­ken die Deut­schen im Alter über 15 Jah­ren 2010 durch­schnitt­lich etwa 11,8 Liter rei­nen Alko­hol pro Kopf jedes Jahr. In Euro­pa lag der Durch­schnitt damals bei cir­ca 10,9 Litern – das ent­spricht in etwa 25 Litern Whis­ky, 90 Litern Wein und 200 Litern Bier. In einer all­ge­mei­nen Gesund­heits­sta­tis­tik der WHO aus dem Jahr 2016 wird im Ver­gleich dazu nur ein leich­ter Rück­gang auf 11,4 Liter ver­zeich­net – dies ent­spricht ledig­lich 3,4 Pro­zent. Bedeu­tend höher war der Rück­gang in

  • Spa­ni­en mit 17 Pro­zent,
  • den Nie­der­lan­den mit zwölf Pro­zent,
  • Däne­mark mit elf Pro­zent,
  • Irland mit 8,5 Pro­zent,
  • Russ­land mit acht Pro­zent und
  • Frank­reich mit 4,1 Pro­zent.

Laut WHO-Zah­len ging in eini­gen Län­dern der Alko­hol­kon­sum von 2010 bis 2016 sogar nach oben: Öster­reichs Kon­sum rei­nen Alko­hols pro Kopf stieg von 10,3 auf 10,6 Liter und der Groß­bri­tan­ni­ens von 11,6 auf 12,3 Liter.